SEO für Blogs

SEO für Blogs

Blogs haben sich in der Zwischenzeit zu eine der wichtigsten Informationsquellen im Internet entwickelt. Personen können sich so mit anderen Personen austauschen und Unternehmen können einen direkten Kontakt zu ihrem Zielpublikum herstellen.

Dabei bedeutet ein gut geführter Blog einiges an Arbeit. Es müssen ständig neue und für die Leser interessante Beiträge gefunden und verfasst werden. Schade also, wenn diese Arbeit in den unendlichen Weiten des Internets untergeht und von niemandem beachtet wird.

Aus diesem möchte Seoline heute einige SEO Basis Tipps geben, die den Blog suchmaschinenfreundlich machen und somit auch in den Suchergebnissen erscheinen:

Interessante, sinnvolle Titel verwenden
Hier geht es darum zweierlei zu verbinden: auf der einen Seite muss im Titel der Suchmaschine – möglichst mit relevanten Suchbegriffen – mitgeteilt werden, worum es sich im Beitrag handelt. Auf der anderen Seite muss der Titel dazu in der Lage sein, die Aufmerksamkeit des Lesers zu wecken, ist dieser nämlich bereits vom Titel gelangweilt, wird er sich kaum den Text durchlesen.

Die richtigen Überschriftenformate verwenden
Die Überschriftenformate H1, H2 und H3 sollten gekonnt zum Einsatz gebracht werden. Hier geht es wieder darum, eine Balance zwischen Suchmaschinenfreundlichkeit und Leserbezogenheit zu finden.

Andere Blogs verlinken
Es ist wichtig andere Blogs zu finden, die in einem relevanten Zusammenhang mit dem eigenen Blog stehen. Hier sollte dann auch eine Verbindung in Form von Backlinks, Gastbeiträgen oder sinnvollen Kommentaren hergestellt werden.

Archive führen
Es kann passieren, dass man über Themen schreibt, die im Moment vielleicht nicht sehr interessieren. Unter gegebenen Umständen kann es allerdings passieren, dass das behandelte Thema an Aktualität und Interesse gewinnt. Aus diesem Grund ist es gut, einmal verfasste Beiträge nach einer gewissen Zeit nicht einfach zu „entsorgen“, sondern mit Hilfe eines Archivs zu behalten.

Sehr wichtig ist abschließend, dass man ständig am Ball bleibt, in regelmäßigen Abständen etwas von sich hören lässt und so die Leser bei Laune hält. Ein Blog, der nur einmal im Monat einen neuen Beitrag erhält, wird in der Regel mit der Zeit von immer weniger Leuten besucht werden.

Related posts:

  1. 5 Tipps, wie man Blog Kommentare in Diskussionen verwandelt
  2. Mit Content richtig umgehen
  3. Welche Vorteile bringen Blog Kommentare hinsichtlich SEO?
  4. SEO und Branding
  5. SEO sollte in sozialen Netzwerken nicht missbraucht werden

One Response to “SEO für Blogs”

  1. [...] See the rest here: SEO für Blogs [...]

Leave a Reply