SEO Fehler bei Online Shops vermeiden

Die Seoline GmbH stellt bei Anfragen von interessierten Kunden immer wieder fest, dass vor allem bei Online Shops ein großer Nachholbedarf an Suchmaschinenoptimierung besteht. Dabei handelt es sich in vielen Fällen oft nur um kleine Dinge, die verändert werden müssten, aber dennoch bereits große Auswirkungen hätten. Einige solcher Fehler, die von jedem leicht zu beheben sind, hat Seoline nun gesammelt und möchte den interessierten Lesern hier vermitteln.
Bei vielen Online Shops fangen die Probleme schon bei den Titeln der einzelnen Seiten an. Oft findet man hier allem voran den Name des Shops, dahinter dann die Kategorie, in der man sich gerade befindet und zum Schluss erst das Produkt, welches man sich gerade ansieht. Dabei wäre eine ungekehrte Folge aus SEO-technischer Sicht viel geschickter, da im Titel die Worte, die ganz Vorne stehen, auch am stärksten gewichtet werden.
Ein weiterer Kritikpunkt, der Seoline immer noch häufig auffällt sind kryptische URLs bzw. Session IDs. Diese langen URLs, die meist noch viele Parameter beinhalten, können von den meisten Suchmaschinen mittlerweile zwar gelesen und indexiert werden, dennoch eignen sich kurze URLs, die eventuell noch mit relevante Keywords versehen werden, viel besser um ein gutes Ranking in den SERPs zu erreichen.
Suchmaschinen lieben guten und einzigartigen Content. Diese „Schwäche“ der Suchmaschinen sollte man sich zu Nutze machen. Bilder sind zwar für den Kunden schön anzusehen und zweifelsohne ein wichtiges Kriterium dafür, ob ein Kunde sich dazu entscheidet etwas zu kaufen oder nicht, dennoch sollte auf eine detaillierte Produktbeschreibung nicht verzichtet werden. Diese verrät dann nämlich auch den Suchmaschinen wobei es sich bei dem jeweiligen Produkt handelt.
Um der Suchmaschine noch mehr Futter bieten zu können, empfiehlt es sich zum Online Shop auch noch einen Blog zu betreiben. Hier kann man den Kunden aktuelle Informationen zukommen lassen und die Suchmaschine wird es gerne sehen, wenn ständig neue Inhalte auf der Seite hinzukommen.
Abschließend ist ein Online Shop Betreiber gut beraten, wenn er großen Wert auf die Usability legt. Nur ein Shop, der auch kundenfreundlich ist, wird von diesen auch wiederbesucht und weiterempfohlen werden.

Related posts:

  1. Online Shops – Fakten und Zahlen (Teil 1)
  2. Online Shops – Fakten und Zahlen (Teil 2)
  3. Praxis Tipps für Online Shops – wie man mehr aus sich macht
  4. Marketing Tricks für Online Shops
  5. Studie – Was macht einen erfolgreichen Online Shop aus?

Leave a Reply