Suchmaschinenoptimierung für Bilder

Nachdem bei der Google Suche immer mehr User auch die Bildersuche verwenden, ist es sinnvoll, sich auch den einen oder anderen Gedanken darüber zu machen, wie man neben guten Platzierungen in den „normalen“ Suchergebnissen, auch gute Platzierungen in der Bildersuche erzielen kann. Dies zu erreichen ist nämlich bei Weitem nicht so zeit- und arbeitsaufwendig, wie für die „normalen“ Suchergebnisse und warum sollte man also mit wenig Arbeit auf ein bisschen mehr Traffic verzichten?
Das erste Ranking Kriterium für die Bildersuche ist der Name des Bildes. DSC07234.jpg ist damit allerdings keinesfalls gemeint. Der Name sollte passend sein und gegebenenfalls ein zentrales Keyword der Seite, auf der es verwendet wird, enthalten. Mehr als zwei Keywords sollten in diesem Zusammenhang jedoch nicht verwendet werden.

Eine zentrale Rolle nimmt auch das so genannte ALT Attribut ein. In das ALT Attribut sollten wiederum ein oder zwei wichtige Begriffe untergebracht werden, die in Verbindung mit dem Bildnamen stehen. ALT Attribute sind, ganz einfach formuliert, die Sehhilfe für die Suchmaschinen, die ja ein Bild nicht lesen können, sondern nur den Text, der sich auf einer Seite befindet.

Ebenso wichtig ist der TITLE Tag. Dieser ist wieder mit Suchbegriffen zu bestücken. Hier gilt ebenfalls wieder, dass man nicht 1 zu 1 das wiederholen sollte, was man bereits zuvor beim Bildnamen und dem ALT Attribut verwendet hat.

Nachdem sich die Suchmaschine das Bild nicht isoliert betrachtet, sondern die ganze Seite, auf der es zu finden ist, sollte auch das Umfeld des Bildes mit der Optimierung des Bildes übereinstimmen. Stehen die Keywords, die man zur Optimierung des Bildes verwendet hat, in einem Widerspruch mit dem Rest der Seite, so kann sich das unter Umständen sogar negativ auf das Ranking sowohl der Bilder, als auch der Seite selbst auswirken, da das Gesamtbild einfach nicht stimmig ist. Suchbegriffe, die für das Bild verwendet wurden, sollten also auch in einem gesunden Ausmaß im Text vorkommen.

Beherzigt man diese einfach und schnell durchzuführenden Tipps, so kann man insgesamt sicherlich mit einem etwas besseren Ranking und etwas mehr Besuchern rechnen.

Related posts:

  1. Bilder für Google optimieren – der Text zählt
  2. Google Bilder Suche zur Traffic Steigerung verwenden
  3. 9 SEO Plug-ins für WordPress, die man haben sollte
  4. Suchmaschinenoptimierung (SEO) – eine kleine Einführung
  5. Webmasterfriday: Cascading Style Sheets – CSS optimieren

Leave a Reply