Ist andauerndes SEO wirklich notwendig?

kontinuierliches-seoWebmaster und Geschäftsführer, die neu auf dem Gebiet der Suchmaschinenoptimierung sind, stellen häufig die Frage, ob es denn wirklich notwendig sei, die Suchmaschinenoptimierung durchgehend zu betreiben?

Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach: „Es hängt davon ab.“ Und zwar ob man für seine Keywords nun gut ranken will, oder nicht.

Bei der Suchmaschinenoptimierung handelt es sich um einen Prozess, der gewissen Regeln folgen muss. So kann die gesamte Optimierung beispielsweise nicht – auch nicht, wenn es möglich wäre – an einem Tag vonstatten gehen. Dies bezieht sich insbesondere auf die OffPage Optimierung, sprich also die Backlinkgenerierung.

Google wertet Backlinks als Empfehlungen von anderen Seiten. Das setzt voraus, dass die Empfehlung natürlichen Ursprungs ist. Werden binnen kürzester Zeit eine Vielzahl an Backlinks generiert, bedeutet das für Google in der Regel, dass dem Ganzen nachgeholfen wurde und der Manipulation der Suchergebnisse dient. In weiterer Folge wird die Seite dann für die entsprechenden Suchbegriffe abgewertet, was also eine Verschlechterung des Rankings bedeutet.

Was also tun? Was heißt andauerndes SEO

Wie bereits erwähnt, sollte man vor allem bei der OffPage Optimierung auf eine durchgehende Entwicklung achten. Etwas schärfer und somit schneller kann man bei der OnPage Optimierung vorgehen. Das heißt, dass die Inhalte der Seite, sowie die interne Struktur und andere wichtige Ranking Faktoren auf der Seite optimiert werden. Wurde dies einmal vorgenommen, muss nur noch darauf geachtet werden, dass ständig neue Inhalte hinzukommen – das lieben Suchmaschinen bekanntlich – und dass diese Inhalte wieder suchmaschinenkonform in die Seite eingebunden werden.

Bei Erreichung der gewünschten Positionen für die relevanten Suchbegriffe, ist es dennoch nicht zu empfehlen die Suchmaschinenoptimierung einzustellen. In den Suchergebnissen herrscht nämlich ein ständiger Kampf um die besten Plätze. Wird die Suchmaschinenoptimierung eingestellt, weil man die gewünschten Positionen erreicht hat, öffnet man der Konkurrenz Tür und Tor die eigene Platzierung zu überholen. Schlussendlich sieht es nämlich auch die Konkurrenz auf die besten Plätze ab und diese wird sich erst zufrieden geben, wenn sie diese erreicht hat.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Suchmaschinenoptimierung zwar am Anfang – vor allem, wenn die Seite noch gar nicht optimiert wurde – ein größerer Aufwand ist und später etwas leichter von der Hand geht. Es dennoch einer ständigen Optimierung bedarf, um die einmal erzielten Positionen erhalten zu können.

Related posts:

  1. Suchmaschinenoptimierung (SEO) – eine kleine Einführung
  2. Übersicht der Google Penalties
  3. Google ändert seinen Algorithmus – nun ranken Brands besser
  4. Konkurrenzanalyse – von der Konkurrenz profitieren
  5. Die Top 5 SEO Trends

Leave a Reply