SEO Tipps für Yahoo!

SEo bei Yahoo

Fast jeder, der von SEO spricht, bezieht sich auf die Optimierung für Google. Das ist zwar nicht weiter verwunderlich, nachdem Google in Deutschland nahezu 90 Prozent des Suchmaschinenmarkets für sich beanspruchen kann und somit der größte Traffic Lieferant ist, dennoch kann eine SEO Optimierung für Yahoo! vor allem auch im Ausland einiges mehr an Traffic bringen. Bestes Beispiel ist hier Japan, wo Yahoo! die Nummer Eins ist und nicht Google. Aber auch in den USA ist die Dominanz von Google nicht ganz so eindeutig, wie bei uns.

In jedem Fall gibt es viele Fälle, bei denen sich eine SEO Optimierung für Yahoo! lohnt und zielpublikumsrelevanten Traffic generieren kann. Was man bei der Optimierung für Yahoo! alles beachten muss, lesen Sie hier:

1. Gut organisierte Links
Anders als vielleicht bei Google, legt Yahoo! einen größeren Wert auf die interne Linkstruktur einer Seite. Zwar zählen eingehende Links – sogenannte Backlinks – auch hier, der Fokus liegt aber auf den internen Links. Dies erklärt auch den Grund dafür, dass man bei Yahoo! ein gutes Ranking mit nur sehr wenig Backlinks haben kann. Hat man die interne Linkstruktur allerdings desorganisiert wird man es sehr schwer haben, ein gutes Ranking in den Suchergebnissen von Yahoo! zu erreichen.
Doch was ist mit gut organisierten (internen) Links gemeint? Das bedeutet, dass man eine klare Linkstruktur haben muss. Eine hierarchische Struktur scheint sich in diesem Zusammenhang besonders bewährt zu haben. Um die Hierarchie klar zu machen, eignet sich auch bei Yahoo! das Arbeiten mit einer Sitemap, die bei der Indizierung der einzelnen Seiten hilft.

2. Gute und aussagekräftige Anchor Texte für interne Links verwenden
Bei der Erstellung von internen Links, muss man unbedingt darauf achten, dass der Anchor Text richtig gewählt und verwendet wird. So müssen beispielsweise die zentralen Keywords immer in den Anchor Texten untergebracht werden. Das bedeutet also, dass der Linktext das Keyword enthält, für welches die verlinkte Seite später ranken soll. Dies ist ähnlich, wie bei Wikipedia, wo auch immer Kreuzverlinkungen unter den verschiedenen Seiten zu finden sind. Die internen Links dienen auch dazu, dass Yahoo! die anderen Unterseiten besser und schneller findet.

3. Primäre Suchbegriffe in den Title Tags verwenden
In diesem Punkt unterscheidet sich Yahoo! nicht wirklich viel von Google, denn auch beim Suchmaschinenprimus spielen die Title Tags eine entscheidende Rolle. Man sollte darauf achten, dass im Title Tag der Inhalt einer Seite in circa fünf Worten ausgedrückt wird, wobei man das zentrale Keyword in dieser Beschreibung unterbringen sollte. Der ausgewählte Titel scheint nämlich – wie bei Google auch – anschließend in den Suchergebnissen als Linktitel auf, der schlussendlich User dazu ermutigen soll, die Seite zu besuchen.

4. Suchmaschinenfreundliche URLs verwenden
Wenn möglich, dann sollte man bei Yahoo! auf die Verwendung langer, dynamischer und mit Parametern vollgepackten URLs verzichten. Stattdessen sollte man suchmaschinenfreundliche URLs verwenden, die die zentralen Suchbegriffe enthalten. Mittlerweile sind die meisten CMS Programme dazu in der Lage dies automatisch zu machen – diese Funktion sollte deshalb auch unbedingt genutzt werden. Sollte man kein CMS Programm verwenden, dann sollte man die statischen HTML Dateien umbenennen und mit zentralen und aussagekräftigen Keywords ausstatten, die beschreiben, was Yahoo! später auf der Seite finden wird.

5. Natürliche, einzigartige Inhalte schreiben von hoher Qualität
Yahoo! legt viel Wert auf die Relevanz von Inhalten, wobei Keyword Stuffing bei Yahoo! genauso wenig gern gesehen wird, wie bei Google. Statt der bloßen Aneinanderreichung von Suchbegriffen, sollte man lieber versuchen, natürlich Inhalte zu verfassen, die zum Einen einzigartig sind und zum Anderen von hoher Qualität sind (auch hier ist Wikipedia wieder ein gutes Beispiel). Dabei sollte man sich an das Schreiben für an menschliches (und nicht maschinelles) Publikum orientieren. Verfasst man hochqualitative Inhalte, wird Yahoo! einen dafür lieben.

6. Geduldig sein
Zu guter Letzt muss man – wie bei der Suchmaschinenoptimierung üblich – geduldig sein. Bei Yahoo! trifft dies sogar noch mehr zu, als bei Google, weil es bei Yahoo! mitunter länger dauern kann, bis eine Seite indiziert und somit auch gut gerankt wird. Viele Webmaster sprechen sogar davon, dass die Neuindizierung bis zu drei Monaten braucht. Hat man dann eine Seite, die über eine klare und prägnante Linkstruktur verfügt und zudem gute, einzigartige Inhalte vorweisen kann, hat man bei Yahoo! bereits gewonnen. Mit etwas Geduld wird man es so dann schnell in die Suchergebnisse von Yahoo! schaffen und gute Ergebnisse erzielen können.

Fazit

Wie alle anderen Suchmaschinen, ist auch Yahoo! darum bemüht, die relevantesten Inhalte seinen Usern zur Verfügung stellen zu können, wobei bei Yahoo! die eingehenden Links nicht so eine große Rolle, wie bei Google spielen.


Weitere Internet-News by Seoline

Was man in Sachen SEO von Wikipedia lernen kann